Rückblick 2015: Poetenwettstreit und mehr zu aller Vergnügen

Am 13. September 2015 war es wieder so weit – die Freunde der Fontäne Halle luden zum jährlichen Fest an der Fontäne! Denn obwohl die Fontäne wohl jeder und jede hier kennt und für selbstverständlich hält, ist sie alles andere als das. In Zeiten knapper Kassen war ihr Fortbestand gefährdet, denn an Geldern für Reparatur und Fortbestand war akuter Mangel. Mit Hilfe zahlreicher Sponsoren und Spenden aus der Bevölkerung konnte die Anlage saniert, modernisiert und energetisch optimiert werden, so dass sie nun wieder regelmäßig läuft und in der Parklandschaft eine hoch aufragende Attraktion ist. Das feiern wir!


Natürlich stand beim Fontänefest wie jedes Jahr die Fontäne im Mittelpunkt, zeigte sich in ihrer ganzen Höhe und wurde abends farbenprächtig illuminiert. Passend zum Tag des offenen Denkmals gab es Einblicke ins Pumpenhaus und die Geschichte der Fontäne. Ringsherum wurde ein Programm geboten, das sowohl Bewährtes als auch viel erfrischend Neues zeigte.


Wie gemacht für diesen Ort ist das A-cappella-Trio „Die Kinder vom See“, das auf der großen Bühne handgemachte akustische Akzente setzte - zwischen Popsongs und Gassenhauern, zwischen filigranen Renaissance-Klängen und groovigen Drum-and-Bass-Sounds. Vokalartisten anderer Art sind die Wortakrobaten der Slam-Poetry, präsentiert von der Poeten-Schmiede „Wörterspeise“. Zu erleben waren Marsha Richarz (Leipzig), Benedict Hegemann (Marburg), Klaus Urban (Stadthagen) sowie Katja Hofmann (Halle).

Jedes Jahr präsentiert das Fontäne-Fest frische Literatur aus den Buchverlagen, Federn und Druckereien und will damit zum Lesen anstiften. Dazu kommen literarische Perlen auf die Bühne. Dieses Jahr konnten
wir unter anderem Stefan Schwarz (Kolumnist der Monatszeitschrift „DAS MAGAZIN“), dessen Lesungen Kultstatus genießen, und Kurt Fricke (vom mdv) mit „Im Untergrund“ für das Fest gewinnen. Die Autoren stellten druckfrische Werke persönlich vor und signierten vor Ort.


Musikalischer Höhepunkt des Programmes war das Fontänefestorchester FONTANA, das mit seinem klassischen Konzert die illuminierte Fontäne in eine sagenhaft festliche Stimmung tauchte. Wer schon vorher
musikalische Perlen suchte, fand sie beim Duo Malou. Zum Volkstanz auf der Wiese luden darüber hinaus „Gehupft-wie-gesprungen“ ein.

 

Familien und entspanntes Genießen stand wie jedes Jahr im Mittelpunkt des Festes. Für Kinder (und auch ihre Eltern) gab es Kinderliteratur, Puppentheater , Spiel- und Bastelstände, wie z.B. den Stand vom Krokoseum. Und schließlich wurde der Fontäneteich in den Walking Waterballs erobert. Das Fontänefest 2015 wurde maßgeblich gefördert von Lotto Sachsen-Anhalt und der Stadtwerke Halle GmbH.



Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Förderern des Fontänefestes 2015: